Betrieblicher Datenschutz bei sozialen Organisationen und Dienstleistern am Arbeitsmarkt (1-tägig)

Das Thema Datenschutz bekommt – insbesondere durch die aktuellen Novellierungen des BDSG und die nicht enden wollenden Datenschutzskandale – eine steigende Relevanz in der Öffentlichkeit und damit auch im Bereich der sozialen Einrichtungen und Beschäftigungs- und Qualifizierungsunternehmen. Die Kundinnen und Kunden sowie auch prüfende Stellen (Auftraggebende, Auditierende) sind zunehmend sensibilisiert.

Themenübersicht
Thematisiert werden die aktuellen Novellierungen des BDSG, Stellung und Aufgaben der/des Datenschutzbeauftragten, die besonderen Erfordernisse an eine datenschutzrechtlich wirksame zielgruppenspezifische Einwilligungserklärung sowie die technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen.


Zielgruppe
Das Seminar „Betrieblicher Datenschutz bei sozialen Organisationen und Dienstleistern am Arbeitsmarkt (1-tägig)“ richtet sich an zukünftige und bereits bestellte Datenschutzbeauftragte, Mitarbeitende in Führungspositionen oder aus der IT und interessierte Mitarbeitende mit besonderer Datenschutzverantwortung. Besondere Vorkenntnisse werden nicht benötigt.


Download des Seminarflyers


Dozent/in:

  • Simone Hemken
    Volljuristin, zertifizierte betriebliche und behördliche Datenschutzbeauftragte (AK), betriebliche Datenschutzbeauftragte RE/init e. V.

Bei Interesse besteht die Möglichkeit des weiteren Austausches im Rahmen eines Netzwerks oder die Implementierung eines regelmäßigen jährlichen Treffens zum Erfahrungsaustausch.

Termine/Kosten:

  • Zur Zeit sind für dieses Seminar keine Termine geplant. Gerne planen wir mit Ihnen ein Seminar bei Ihnen im Hause - sprechen Sie uns an!

Bitte beachten Sie auch die Fördermöglichkeiten für unsere Seminare und Fortbildungen, durch die sich eine Teilkostenübernahme von 50% der Seminarkosten ergeben kann.

Die Plätze werden nach der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen vergeben. Wir bitten Sie daher, sich rechtzeitig anzumelden! Die Kursgebühr wird nach Rechnungserhalt vor Kursbeginn fällig. Bis 5 Werktage vor Kursbeginn ist eine Absage möglich, danach ist die volle Kursgebühr unabhängig von einer Teilnahme zu entrichten.