Datenschutzerklärung

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und schützen diese nach den gesetzlichen Vorschriften.

Automatisch gesammelte Informationen
Wir verfolgen die Benutzung unserer Website, um sie für Sie zu verbessern und Ihren Bedürfnissen anzupassen. Automatisch werden Daten über Ihren Browser an uns übermittelt.

• Browserversion und Browsertyp
• Betriebssystem
• IP-Adresse
• Uhrzeit
• Serveranfrage
• zuvor besuchte Seiten (Referrer)

Der Referrer ist ein optionaler Teil der an den Webserver geschickten HTTP-Anfrage und wird durch die Einstellungen in Ihrem Webbrowser veranlasst. Die Speicherung dieser Daten dient lediglich internen und statistischen Zwecken. Diese sind für uns in der Regel nicht bestimmten Personen zuzuordnen.

Kontaktaufnahme
Bei einer Kontaktaufnahme mit uns werden die Angaben der Person zur Bearbeitung und Abwicklung der Anfrage gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Person können innerhalb von einem CRM-System oder anderer Software gespeichert und verarbeitet werden. Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Eine Überprüfung der Erforderlichkeit findet alle zwei Jahre statt, davon abgesehen gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Vertragliche Leistungen
Wir verarbeiten die Daten unserer Vertragspartner und Interessenten sowie anderer Auftraggeber entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, um Ihnen gegenüber unsere vertraglichen oder vorvertraglichen Leistungen zu erbringen. Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit der Verarbeitung, basieren auf den zugrundeliegenden Vertragsverhältnissen. Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir grundsätzlich nicht, außer wenn diese Bestandteile einer vertragsgemäßen Verarbeitung sind. Eine Offenlegung an externe Personen oder Unternehmen erfolgt nur, wenn sie im Rahmen eines Vertrags erforderlich ist. Bei der Verarbeitung der uns im Rahmen eines Auftrags überlassenen Daten, handeln wir entsprechend der gesetzlichen Vorgaben und den Weisungen unserer Auftraggeber. Die Löschung der Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich sind. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Datenverarbeitung
Wir verarbeiten Daten im Rahmen von Verwaltungsaufgaben sowie zur Organisation unseres Betriebs, der Finanzbuchhaltung und der Befolgung gesetzlicher Pflichten, wie beispielsweise der Archivierung. Hierbei verarbeiten wir dieselben Daten, die wir im Rahmen der Erbringung unserer vertraglichen Leistungen verarbeiten. Die Verarbeitungsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Von der Verarbeitung sind Kunden, Interessenten, Geschäftspartner und auch Besucher unserer Webpräsenz betroffen. Der Zweck und unser Interesse an der Verarbeitung liegt in der Aufrechterhaltung unserer Geschäftstätigkeiten, der Wahrnehmung unserer Aufgaben und der Erbringung unserer Leistungen. Die Löschung der Daten, im Hinblick auf vertragliche Leistungen und Kommunikation, entspricht den der Verarbeitungstätigkeit zugehörigen Angaben und den geltenden gesetzlichen Rahmenbedingungen. Wir offenbaren oder übermitteln hierbei Daten an die Finanzverwaltung, Berater, wie z. B. Steuerberater sowie weitere Gebührenstellen und Zahlungsdienstleister. Auf Grundlage unseres betriebswirtschaftlichen Interesses speichern wir Angaben zu Lieferanten und sonstigen Geschäftspartnern, beispielsweise für spätere Kontaktaufnahmen. Diese überwiegend unternehmensbezogenen Informationen speichern wir grundsätzlich dauerhaft.

Hosting
Zum Betrieb unserer Webpräsenz verarbeiten wir Bestands-, Inhalts- und Kontaktdaten, Vertragsdaten, Nutzungs-, Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern, Kunden und Interessenten der angeboten Onlinedienste auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i. V. m. Art. 28 DSGVO.

Logdateien
Wir erheben auf Grundlage unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server („Serverlogdateien“). Logdateien werden aus Sicherheitsgründen (insbesondere zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 10 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Informationen, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Minderjährige
Personenbezogene Daten von Kindern werden nicht wissentlich gesammelt oder in irgendeiner Form verwendet. In der Regel erfahren wir nicht das Alter des Besuchers unserer Website. Wir haben jedoch auch keine spezifischen Maßnahmen ergriffen, um solche Daten im besonderen Maße zu schützen.

Bewerbungsverfahren
Daten von Bewerbern verarbeiten wir nur zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens, stets im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Diese Verarbeitung erfolgt zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Verpflichtungen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO sofern die Datenverarbeitung für uns erforderlich wird. Das Bewerbungsverfahren setzt eine Mitteilung der Bewerberdaten durch den Bewerber voraus: Der Datenumfang ergibt sich aus den Stellenbeschreibungen. Grundsätzlich gehören dazu die Angaben zur Person, Daten welche eine Kontaktaufnahme ermöglichen und die anhängigen Unterlagen der Bewerbung (beispielsweise Anschreiben, Lebenslauf, Diplome und Zeugnisse). Bewerber können uns freiwillig zusätzliche Informationen mitteilen. Generell stimmen die Bewerber der Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens, durch eine Übermittlung der Bewerbungsunterlagen an uns, zu. Bewerber können uns Ihre Bewerbungen via E-Mail übermitteln: Wir bitten jedoch zu beachten, dass E-Mails grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden und die Bewerber selbst für die nötigte Verschlüsselung sorgen müssen. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung keine Verantwortung übernehmen und empfehlen im Zweifelsfall den Postversand zu nutzen. Im Fall einer erfolgreichen Bewerbung können (für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses) an uns übermittelte Daten weiterverarbeitet werden. Andernfalls werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Löschung erfolgt nach dem Ablauf eines Zeitraums von drei Monaten: So sind wir in der Lage etwaige Anschlussfragen im Rahmen eines ordnungsgemäßen Bewerbungsverfahrens beantworten zu können. Damit einhergehend können wir unsere Nachweispflichten aus dem AGG erfüllen. Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird – hierzu sind die Bewerber zu jedem Zeitpunkt berechtigt. Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt bzw. angefragt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO.

Auskunfts-, Widerspruchs- und Beschwerderecht
Sie erhalten jederzeit ohne Angabe von Gründen kostenfrei Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie Ihre bei uns erhobenen Daten sperren, berichtigen oder löschen lassen. Auch können Sie jederzeit die uns erteilte Einwilligung zur Datenerhebung und Verwendung ohne Angaben von Gründen widerrufen oder der Datenverarbeitung widersprechen. Wenden Sie sich hierzu bitte an die im Impressum angegebene Kontaktadresse.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig verarbeitet werden. Die zuständige Behörde ist der oder die Landesdatenschutzbeauftragte NRW:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf


Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern und/oder an geänderte Behördenpraxis oder Rechtsprechung anzupassen.